Die Bewerbung


Personalverantwortliche von grossen Unternehmen erhalten teilweise hunderte von Bewerbungen - ­ TÄGLICH!

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!

Nehmen Sie sich diesen Satz zu Herzen, denn es ist enorm wichtig, dass Ihre Bewerbung auffällt – POSITIV.
Achten Sie bei Ihrer Bewerbung darauf, dass Sie maximal drei Anhänge mitschicken. Diese sollten alle im PDF Format sein. Bitte keine Abfotografierten Arbeitszeugnisse oder mit Kaffeeflecken gescannte Lebensläufe.

Im besten Fall, packen Sie alles in eine PDF Datei und geben dieser Datei einen vernünftigen Namen. Zum Beispiel „Bewerbungsdossier Max Muster“. Der Aufbau sollte wie folgt sein:

  • Deckblatt (nicht zwingend)
  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Arbeitszeugnisse (das neuste an erster Stelle)
  • Lehrzeugnis
  • Diplome / Zertifikate (das wichtigste an erster Stelle)

Haben Sie dies so erstellt, haben Sie schon eine grosse Hürde genommen. Sollten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail versenden, achten Sie auf eine vernünftige Mailadresse. Verzichten Sie auch hier, auf Fantasienamen oder ähnliches.

Gratuliere – Die Hälfte der Bewerber haben Sie mit Ihrer sauberen Bewerbung bereits ausgestochen!

Doch was braucht es noch, um zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden?
Bleiben wir realistisch: Ihre Bewerbung kann noch so gut sein, wenn Sie sich als gelernter Pharmaassistent/in als Metzger/in bewerben, sind Ihre Chancen gleich null. Sollte Ihre Bewerbung nun vollständig und sauber sein und Ihr Profil zusätzlich zwei Drittel der Anforderungen entsprechen, steht Ihrer Bewerbung nichts mehr im Weg.

Das gilt es zu beachten:

  • Bewerbungsschreiben
    • Achten Sie auf eine richtige Aufgliederung
    • Wiederholen Sie hier nicht, was die Personalabteilung bereits Ihrem Lebenslauf entnehmen kann
    • Lassen Sie die Personalverantwortlichen merken, dass Sie sich mit der Firma und der Stelle auseinander gesetzt haben
    • Richten Sie das Interesse nur auf Ihre Person. Zeigen Sie auf, weshalb die Firma genau SIE einstellen sollte (Nein, nicht weil Sie exakt und zielorientiert arbeiten, nennen Sie RICHTIGE Gründe!)
  • Lebenslauf
    • Ein angemessenes Foto (kein Selfie), am besten ein professionelles Bewerbungsfoto vom Fotografen
    • An erster Stelle kommen Ihre Personalien
    • An zweiter Stelle Ihre Berufserfahrung, die aktuelle / letzte Arbeitsstelle, sollte demnach zu Oberst stehen
    • Fügen Sie unter dem Stellentitel auch die Tätigkeiten bei der jeweiligen Stelle ein
    • Erwähnen Sie Aus- und Weiterbildungen sauber aufgeführt in Ihrem Lebenslauf
    • Lassen Sie nicht berufsrelevante Kurse / Weiterbildungen (zum Beispiel Kochkurs) weg
    • Nicht jedes Hobby rückt Sie in ein gutes Licht. Sind Sie jedoch beispielsweise Schiedsrichter oder Pfadileiter, zeigt das, dass Sie auch Verantwortung übernehmen können

Sie sind die Richtige Person!

Erst wenn Sie von sich selber überzeugt sind, klappt es auch mit der richtigen Stelle. Lassen Sie sich von Absagen nicht entmutigen und machen Sie weiter, bis Sie Ihren Traumjob haben!